Schullogo orange

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ritter und Burgfräulein?

Auch wenn´s auf den ersten Blick nicht ganz danach aussieht: Tatsächlich verbrachten die Dritt- und Viertklässler eine durchaus spannende und unterhaltsame "Mittelalter-Woche" auf der Burg Trausnitz in der Oberpfalz, wo sie "am eigenen Leib" erfahren konnten, wie die "oiden Rittersleit so warn". Ritterturnier, Wappenkunde, Filzen, Lagerfeuer mit Stockbrot, Burgführung, Musik und höfische Tänze, Spiele der Pagen und ein echtes Rittermahl standen auf dem Programm, sodass gar keine Zeit für Heimweh blieb.

 

Alles echt - nur das Auto passt nicht so ganz ins Mittelalter!

 

5 Sterne inklusive Burggeist? Nein, Grundschüler beim Bettenbeziehen!

 

Ganz schön schwer, das viele Ritterblech! Urkunden gab´s auch: Vor´m Rittermahl im Rittersaal.

 


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

GS Kastl holt Silber ...

... in der Gesamtwertung beim diesjährigen Kreissportfest der Grundschulen in Burgkirchen und belegt hinter der GS Burgkirchen einen fantastischen zweiten Platz.
Insgesamt beteiligten sich heuer 24 Grundschulen aus dem gesamten Landkreis mit rund 300 Teilnehmer/innen, die in den Disziplinen Weitsprung, Schlagballweitwurf, 50m- und Pendelstaffellauf gegeneinander antraten. Bei den verschiedenen Wettkämpfen gewannen die Kastler Sportler/innen 7(!) mal Gold, 2 mal Silber und 4 mal Bronze in den Einzelwertungen - eine wirklich beachtliche Leistung:

Herzlichen Glückwunsch! 


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Grundschulsportfest

Besser konnte das Wetter für das aus Witterungsgründen auf den "kältesten Tag" der Woche verschobene Sportfest nicht sein. An sechs Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler zeigen, wie fit, flink und geschickt sie sind. Neben den Bundesjugendspieldisziplinen Weitsprung und 50m-Lauf durften sich die SportlerInnen im Eierlaufen, Sackhüpfen, Wasserpistolen-Zielschießen und einer Wasserträgerstaffel messen. Den Abschluss bildete eine "Wasserbomben-Schlacht", die auch sehr gelegen kam, da die Temperaturen gegen Ende des Sportfestes schon wieder in die Höhe zu klettern begannen ...

An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an unseren Elternbeirat, der das Lehrerteam kurzfristig personell unterstützte und spontan eine Station betreute.

   

 


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Großes Frühlingsfest an der Kastler Grundschule

... unter dem Motto Verkehr und Sicherheit. Wer meint, dass dies irgendwie nicht zusammenpasst, konnte sich bei strahlendem Sonnenschein eines Besseren belehren lassen: Zahlreiche große und kleine Gäste waren der Einladung gefolgt und erlebten einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Nachmittag rund um das Thema Verkehr und Sicherheit.

 

In zwei Geschicklichkeitsparcours, die mit Fahrrad oder Roller zu bewältigen waren, konnten die Schüler – und natürlich auch Eltern - ihr Können unter Beweis stellen.

           

Das Jugend-Rotkreuz Burgkirchen schminkte an einer weiteren Station den Kindern auf Wunsch die verschiedensten Wunden oder Blessuren.

   

 

Die Feuerwehr war ebenfalls mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort, das auch von innen angeschaut werden durfte.

 

Verkehrszeichen-Malen mit Fingerfarben, ein Kettcar-Wettrennen und eine "Wurfbude" waren weitere Angebote, die neben kulinarischen Köstlichkeiten - bereitgestellt durch den Elternbeirat - von den zahlreichen Besuchern begeistert genutzt wurden.

 

Zum Abschluss gab´s dann noch ein Eis am Eiswagen der "Eis-Alm" Emmerting, der extra zu diesem speziellen Event einbestellt worden war.

Alles in allem ein rundumadum gelungenes Fest!


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kinderbibeltag "Israel"

(Die Viertklässler berichten)

Am 2. Mai war der Kinderbibeltag. Alle Kinder wurden in unterschiedliche Gruppen aufgeteilt. In jeder Gruppe waren Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertklässler.
Zuerst versammelten wir uns alle in der Turnhalle, begrüßten uns, sangen Lieder und Frau Pfarrerin Göpfert hat uns einen Satz auf israelisch vorgelesen.

Danach wurden die Gruppen eingeteilt, an welcher von sieben Stationen sie starten musste. Immer ein Viertklässler aus einer Gruppe hatte eine Laufkarte, wo draufstand, wo man hin muss. Unsere Gruppe war als erstes bei Frau Zoller, die uns erklärt hat, wie die Leute damals in Israel auf engstem Raum mit Tieren und Kindern gelebt haben.

 

Danach gab es auch noch etwas zu essen, zum Beispiel Wassermelone, Weintrauben und Brot. Anschließend gingen wir zu Herrn Pfarrer Pinzl. Dort bekamen wir Traubensaft und Brot mit einem besonderen Fruchtaufstrich. Dann war eine halbe Stunde Pause und wir konnten draußen rumtoben.

 

Nach der Pause ging es weiter bei Herrn Giefing, der uns einen Film über Israel zeigte. An der nächsten Station wartete Frau Kalchauer auf uns. Sie hat uns wertvolle Sachen aus Israel gezeigt. Als nächstes gingen wir zur Station von Frau Federl. Sie hat mit uns eine Schriftrolle gebastelt.

  

 

Danach waren wir bei Herrn Maier, der uns ein Rätsel über Jesus gestellt hat. Zum Schluss trafen wir uns alle wieder in der Turnhalle und haben Lieder gesungen und uns verabschiedet - das war der Israel-Tag.


 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Infoabend: Einfach clever lernen!

 

Der schulische Erfolg Ihres Kindes ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Konzentration und Motivation sind wichtige Grundvoraussetzungen für positive Lernerlebnisse. Wie sie Ihr Kind im Lernalltag optimal begleiten können, haben zahlreiche Eltern in dem kostenfreien Elternseminar „Einfach clever lernen” erfahren. Unter der Schirmherrschaft des gemeinnützigen Vereins Stadt Land Schule e.V. gab Lerncoach Schill 
zahlreiche Tipps zu typischen Elternthemen ...


  • Wie kann ich die Konzentration fördern?
  • Wie motiviere ich zum Lernen?
  • Wie überzeuge ich mein Kind, am Ball zu bleiben?
  • Wie können Lernlücken geschlossen werden?

 Vielen Dank für einen unterhaltsamen und interessanten Abend!

Weitere Infos zum Verein Stadt Land Schule e.V. erhalten Sie durch Anklicken des kleinen Bildes in der Mitte des Artikels


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Auf Wiedersehen Frau Maydl!"

Mit einer kleinen Feier hat die ganze Schulfamilie Frau Maydl in die wohlverdiente Babypause verabschiedet.

 

"Ihre Kinder", die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse - die für den Rest des aktuellen Schuljahres nun von Frau Alexandra Neun unterrichtet wird - führten ein kleines Theaterstück auf und überreichten ihrer Lehrerin zum Abschied jeder eine Rose, sodass Frau Maydl einen ganzen Srauß mit nach Hause nehmen konnte. Mit einem gemeinsamen Lied bedankte sich außerdem die ganze Schulfamilie dafür, "... gemeinsam lernend durch die Zeit zu gehn´ ..." und freut sich riesig ...

... auf ein Wiedersehn´!

Alles Gute!


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die GS Kastl ... wieder mal ausgezeichnet!

Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Für die wiederholte Teilnahme am Sportabzeichen-Schulwettbewerb wurde der Grundschule zum zweiten Mal eine Urkunde des BLSV verliehen, denn ...

... auch im aktuellen Schuljahr sind die Grundschüler der dritten und vierten Jahrgangsstufe wieder mit dabei, denn der Erwerb des Sportabzeichens ist mittlerweile ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil des Schulsportunterrichts an der GS Kastl. An dieser Stelle auch ein recht herzliches Dankeschön an Frau Sandy Graupner, die den Sportlehrern gerne mit Rat und Tat zur Seite steht

Vielen Dank!


 

 

 


 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unsere neuen "Seepferdchen"!

Im Schwimmunterricht haben dieses Schuljahr wieder einige Kinder ihr Können bewiesen. Sie schwammen eine bestimmte Strecke im tiefen Wasser, tauchten Ringe auf und sprangen ins Becken. Belohnt wurden sie daher mit der Verleihung des Schwimmabzeichens Seepferdchen.

Die ganze Schulfamilie gratuliert und freut sich mit unseren fünf Schülerinnen über ihre sportlichen Erfolge. Auch im aktuellen Schuljahr sind die Grundschüler der dritten und vierten Jahrgangsstufe wieder mit dabei, denn der Erwerb des "Seepferdchens" ist ebenso wie der Schwimmunterricht an sich ein wesentlicher Bestandteil des Schulsportunterrichts an der GS Kastl.

Herzlichen Glückwunsch!


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Energiesparmeisterschaft - die GS Kastl ist dabei!

Seit Beginn des aktuellen Schuljahres nimmt die GS Kastl am Energiesparwettbewerb aller Schulen des Landkreises AÖ teil. Ziel ist, bei den Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für die Notwendigkeit des sorgsamen Umgangs mit Energie zu wecken. Energiewarte in den einzelnen Klassen achten darauf, dass beispielsweise kein Strom verschwendet wird, dass Wasser gespart und nicht "zum Fenster raus" geheizt wird. Das Ganze lohnt sich doppelt für die teilnehmenden Schulen, denn am Ende des Schuljahres bekommt jede Schule 30 % der eingesparten Energiekosten zur freien Verwendung ausbezahlt!
Für weitere Informationen Bild oben anklicken!


 

 

 


 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Lernen macht glücklich!"

… unter diesem Motto stand der Elternabend, der in der Woche vor den Faschingsferien an unserer Grundschule stattfand. Er ist Teil einer Vortragsreihe, die wir für Sie, liebe Eltern, seit dem letzten Schuljahr ins Leben gerufen haben, um Sie und Ihre Kinder bei den täglichen Aufgaben des Lernens und Hausaufgaben Machens zu unterstützen.

Dieses Mal leitete uns Astrid Brüggemann durch einen unterhaltsamen und informativen Abend zu dem Thema „Lernen macht glücklich“. Frau Brüggemann ist Lerncoach, Mentaltrainerin und Dozentin an der Akademie für Lernpädagogik.

Sie selbst kam durch schulische Herausforderungen mit ihren eigenen Kindern dieser Thematik näher. Bestimmt auch deswegen schilderte sie sehr anschaulich und praxisnah, wie Grundschüler motiviert werden können, ihre schulischen Pflichten zu Hause zu erledigen. Dass dabei ein positives Gesprächs- und Arbeitsklima von großem Nutzen ist, zeigte sie auf. Durch unerwartete und unregelmäßige „Zuckerl“ als Belohnung für fleißiges Arbeiten könne man die Motivation steigern. Regelmäßige und nur materielle „Bestechungsversuche“ seien dagegen weniger hilfreich. Ihr Tipp war: Schenken Sie Ihren Kindern gemeinsame Zeit!

Die Referentin schilderte verschiedene Lernstrategien und zeigte die unterschiedlichen Lerntypen auf. Wie auch Kinder, die Schwierigkeiten damit haben, ihre Aufgaben selbstständig zu beginnen und zeitnah zu Ende zu bringen, im eigenen Tun unterstützt werden können, erklärte sie uns.

Dabei brachte sie uns Zuhörer immer wieder in Situationen, die unsere Grundschüler aus ihrem Schulalltag kennen, damit wir Erwachsenen uns gut in sie hineinversetzen konnten.

Dass zum erfolgreichen Arbeiten bereits an der Grundschule ein gewisses Maß an Selbstorganisation nötig ist und dass diese Selbstorganisation durch einen „Arbeitsplan“ und eine strukturierte, aufgeräumte Lernumgebung gefördert werden können, besprach Frau Brüggemann mit uns.

Am Ende stand sie den Eltern für Fragen zur Verfügung und bot vor allem den Müttern und Vätern der übertrittsgestressten Viertklässler Telefonberatungsgespräche an.

Wir hoffen, Sie konnten für sich und Ihre Kinder etwas aus diesem Abend mitnehmen, liebe Eltern!

Auch wir Lehrer haben den ein oder anderen guten Tipp bekommen!


 

 

 


 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unsere neuen Pausendienste

In der großen Pause gibt es an unserer Grundschule zwei Neuerungen:

Aus der 3. Klasse sind seit kurzer Zeit immer zwei Ersthelfer im Einsatz. Sie sind an ihren gelben Ersthelferjäckchen und an ihrem roten Ersthelferrucksack zu erkennen. Du kannst sie ansprechen oder jemanden nach ihnen schicken, wenn du dir beim Spielen in der Pause eine Verletzung zugezogen hast. Denn die Drittklässler kennen sich mit der Versorgung kleiner Wunden und Verletzungen jetzt bestens aus!

Einen weiteren neuen Pausendienst erledigen die Mädchen und Jungen der 4. Klasse: Sie versuchen unseren Pausenhof mit der Laufbahn, dem Bolzplatz und der Wiese sauber zu halten. Denn nicht immer landet der Müll dort, wo er hingehört: im Mülleimer. Damit sie sich selbst nicht schmutzig machen müssen, sind die fleißigen Viertklässler mit Greifzangen und Eimern ausgerüstet. So soll unser Pausenhof immer sauber bleiben!

Denk aber bitte trotzdem daran, deinen Müll selbst im Mülleimer zu entsorgen!


 

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Selbstverteidigungskurs mit Nina Fieseler

Wir führen seit Beginn der zweiten Schuljahreshälfte in allen Klassen im Rahmen des Sportunterrichts einen Selbstverteidigungskurs für Kinder durch, der jede Woche in einer der stundenplanmäßigen Sportstunden stattfindet.

Geleitet wird der Selbstverteidigungskurs von Nina Fieseler, die bereits mehrere Kinder- und Jugendkurse im Ju-Jutsu leitet und sowohl als Trainerin im Breitensport und der Gewaltprävention ausgebildet ist, als auch selbst zahlreiche Auszeichnungen im Sport auf bayerischer und deutscher Ebene erringen konnte. Zudem ist Frau Fieseler Trainerin beim Polizeisportverein.

Mit ihrer Hilfe wollen wir unsere Grundschüler in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit stärken und sie beim Aufbau eines gesunden Selbstbewusstseins unterstützen. Die Kinder sollen im sportlichen Miteinander einen respektvollen Umgang miteinander lernen und einüben, aber auch dazu befähigt werden, verbale oder körperliche Angriffe gegen die eigene Person abzuwehren und dadurch potenziell gefährliche Situationen vermeiden, umgehen oder lösen zu können.

Gerade in Zeiten gestiegener Gewaltbereitschaft wollen wir Ihren Kindern damit ein geeignetes „Werkzeug“ an die Hand geben. In unserer ersten Stunde zur Selbstverteidigung war erst einmal ein bisschen Theorie dran: Wann muss ich mich selbst verteidigen? Kann ich solchen Situationen aus dem Weg gehen? Wie sage ich deutlich, dass ich das Verhalten meines Gegenübers so nicht möchte? Welche Arten von körperlicher und seelischer Gewalt gibt es? Kenne ich einige davon? Viele Fragen haben wir zusammen mit unserer Trainerin Nina Fieseler geklärt. Wer am lautesten „Nein!“ schreien kann und wer sich traut, in Ninas Schutzhandschuhe zu hauen, haben wir schon herausgefunden!
Auf unsere nächsten Stunden sind wir sehr gespannt!


 

 


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unsinniger Freitag an der Grundschule Kastl

Dass es bei uns keinen unsinnigen Donnerstag, sondern einen unsinnigen Freitag gibt, ist an der Grundschule in Kastl schon zur Tradition geworden.

So konnte Herr Giefing am letzten Schultag vor den Ferien bereits an der Schulhaustür lustige Gestalten begrüßen: Cowboys, einen Pumuckl, Hexen, Zebras, Prinzessinnen, einen Paradiesvogel und viele bunte Wesen mehr gab es zu entdecken.

In den Klassen wurde zum Faschingsendspurt gebastelt, gesungen, so mancher Streich gespielt und viel gelacht.

Zur Pause bekamen alle Schülerinnen und Schüler einen Krapfen – gespendet von unserem Bürgermeister! Vielen Dank dafür! Es schmeckte vorzüglich!!

Nach dieser Stärkung traf sich die gesamte Schulfamilie in der Turnhalle, um den Auftritt der Golden Girls Mini zu bestaunen: Viele kleine Prinzessinnen aus dem Kindergarten und unserer 1. Klasse tanzen ihre einstudierte Choreografie für uns! Applaus dafür! Das habt ihr toll gemacht!

Jetzt konnten sich auch die Großen zu Musik in der Turnhalle austoben!

 


 

 


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Skipping Hearts = Springende Herzen?!

 

Bildergebnis für skipping hearts logo

Die vierte Klasse durfte heuer wieder am Seilsprung-Projekt Skipping Hearts der Deutschen Herzstiftung e. V. teilnehmen, das im Rahmen des Sportunterrichts durchgeführt wurde unter der Leitung von Frau Lisa Bauer, die eigens dafür aus München angereist war, mit den Kindern verschiedene Variationen des Seilspringens zu üben und eine Choreographie einzustudieren, die im Anschluss an die ca. 90 minütige Trainingsphase interessierten Eltern und den Schülern der zweiten und dritten Klasse vorgeführt wurde. Nach der "Showeinlage" der vierten Klasse hatten auch die anderen Kinder die Möglichkeit, ihre Fertigkeiten im Seilsprung unter Beweis zu stellen oder einfach nur die verschiedenen Sprungseile auszuprobieren, die sie auch noch - auf Wunsch - preiswert erwerben konnten. Für nähere Informationen zur Deutschen Herzstiftung bzw. dem Projekt Skipping Hearts bitte das Logo oben anklicken.

      


 

 


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Schäffler waren da ...

Nur alle sieben Jahre wird der traditionelle Schäfflertanz, der seinen Ursprung in München hat, heutzutage aufgeführt. Der Sage nach trauten sich im Jahr 1635, am Ende einer zwei Jahre andauernden Pestepedemie, die Fassmacher (Schäffler) als Erste wieder auf die Straße. Sie zogen mit Trommeln und Pfeifen durch die Gassen und führten ihren Zunfttanz auf, um die Leute wieder aus ihren Häusern zu locken und ihre Mitmenschen zu erheitern. Zum Gedenken an diese schwere Zeit tanzen die Schäffler auch heute noch zur Faschingszeit auf Münchens Straßen und Plätzen.
Unsere Grundschüler durften diese seltene Darbietung der Schäfflertanzgruppe der freiwilligen Feuerwehr Arbing auf dem Pausenhof der Grundschule hautnah miterleben, was auf Initiative und durch eine Spende der Firma Fliegl ermöglicht worden war - dafür ein recht herzliches Dankeschön!


 

 


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Gelungener Weihnachtsgottesdienst der GS 2018

Schade, dass man Bilder nicht hören kann! Am letzten Schultag vor den wohlverdienten Weihnachtsferien traf sich die gesamte Schulfamilie zum Weihnachtsgottesdienst in der örtlichen Kirche, um gemeinsam zu singen, zu beten und der Predigt von Pfarrer Schächner zu lauschen. Vorbereitet worden war der Gottesdienst in erster Linie von unserer katholischen Religionslehrerin Frau Demmelhuber, unterstützt durch ihre bzw. unsere religionspädagogische Praktikantin, Frau Federl.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch mehrere Lieder, die im Vorfeld bereits fleißig von unseren 85 Grundschülern eingeübt worden waren - angeleitet und instrumental unterstützt vom ehemaligen Kastler Jugendchorleiter Herrn Hager, der bereits bei der musikalischen Gestaltung der Aufführung zum Kastler Adventsmarkt mitgewirkt hatte und seiner Frau Michaela Hager - unserer letztjährigen stellvertretenden Elternbeiratsvorsitzenden, die spontan die Viertklässler mit Rhytmusinstrumenten ausstattete, sodass das Kirchenschiff nicht nur von Gesang erfüllt war, sondern auch widerhallte vom Klang verschiedenster Instrumente - oh, du Fröhliche!

Liebe Hagers - vielen Dank!



 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Hurra, es hat geschneit!"

Endlich ist er da, der Schnee! Auch wenn das Schneeballwerfen auf dem Schulgelände untersagt ist, lässt sich mit Schneekugeln auf dem Pausenhof in der morgendlichen Vorviertelstunde eine ganze Menge anderer toller Dinge anstellen, wie Sie sehen können ...

 

 

Auch die Kinder-Schneeschaufeln, die uns die Firma Fliegl spendiert hat, werden mit Sicherheit in den kommenden Tagen wieder zum Einsatz kommen und dann wird wieder eifrig Schnee von der einen Ecke des Pausenhofs in die andere geschoben ... und wieder zurück. Naja, und gestritten wird natürlich dann auch wieder - mein Schnee, dein Schnee ... aber zum Glück haben wir ja sonst keine Probleme.
Auf dem Land ist die Welt eben noch in Ordnung!

Allen Homepage-Besuchern einen wundervollen Winter 2018/19!



 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Die Schatzinsel" - Piraten an der Grundschule Kastl

Schon das Bühnenbild sah nach Wind, Meer und einem großen Segelboot aus, als alle 85 Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule die Turnhalle betraten.

In der nächsten Stunde wurde es aufregend, spannend und lustig, als ein mutiges Mädchen beschloss, sich als Junge auszugeben und so mit auf große Seefahrt zu gehen, um einen verloren geglaubten Schatz auf einer einsamen Insel zu suchen. Dabei wurde sie von einem etwas verwirrten Wissenschaftler begleitet und musste sich mit dem einen oder anderen gefährlichen Piraten auseinandersetzen. So gesellte sich auch ein Papagei auf die Bühne. Ob der echt war? Um mit dem mutigen Mädchen und dem Steuermann herauszufinden, wie man ein Segelschiff sogar gegen den Wind in

die gewünschte Richtung lenken kann, halfen viele Mädchen und Jungen mit: Sie pusteten kräftig in die Segel und lenkten das Boot einmal in Richtung steuerbord und einmal in Richtung backbord.

So kamen wir alle am Ende tatsächlich auf der Schatzinsel an und entdeckten eine große Truhe mit Gold und Silber.

Mit donnerndem Applaus bedankten sich die Kinder bei den schön verkleideten und lustigen Schauspielern.

Unsere Schulfamilie bedankt sich bei der Sparkasse Altötting, dank deren Spende es uns möglich war, den Kindern das Theaterstück „Die Schatzinsel“ zu einem erschwinglichen Preis anzusehen.



 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Adventsmarkt 2018 - verregnet aber trotzdem "schee" (... auch ohne Schnee!)

Mit einem Lied begrüßten unsere Kindergartenkinder die zahlreichen Zuschauer, die sich am ersten Adventssonntag auf dem Pausenhof vor unserer Grundschule eingefunden hatten, um den diesjährigen Adventsmarkt zu besuchen, der wegen widriger Witterungsumstände (= hochdeutsch für "Sauwedda") beinahe buchstäblich "ins Wasser gefallen" wäre. Doch Dank der Kooperation von Schulleitung und Pfarrcaritas konnte dies vermieden werden, da man kurzerhand einen Umzug des Marktes auf das Schulgelände organisierte, was nahezu reibungslos funktionierte. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Franz Aigner und unseren (besten) Hausmeister (von allen) Willi Hammer(!) für die technische Unterstützung.

Während die Verkaufsbuden auf dem Pausenhof "geparkt" wurden, verlegte man die Verkaufsstände von Grundschule und Kindergarten in die Aula, wo auch der Elternbeirat von Kindergarten und Grundschule jeweils Leckereien für den großen und den kleinen Hunger feilboten, was großen Anklang bei den Besuchern fand.

Im Anschluss an die Eröffnung durch unseren "Kindergartenchor" begannen die Vorführungen der einzelnen Grundschulklassen, nachdem diese sich auf der Treppe vor dem Haupteingang eingefunden hatten, um gemeinsam mit einem winterlichen Lied den Regen daran zu erinnern, dass er völlig fehl am Platze ist. Dankenswerterweise begleitete Herr Hager unseren „Schulchor“ auf seiner Gitarre.

Unsere Jüngsten erzählten im Anschluss die Geschichte vom Nikolaus, der seine Mütze verloren hatte und dafür jetzt von vielen Helfern Ersatz angeboten bekam, der jedoch nicht so recht gefallen wollte, bis schlussendlich die "echte" Nikolausmütze wieder auftauchte - Gott sei Dank!

Die Kinder der 2. Klasse erzählten, wie Weihnachten überall auf der Welt gefeiert wird und die Drittklässler begeisterten mit dem Mini-Musical "Frosty, the Snowman".

Danach hatten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse ihren Auftritt als "lebendiger Adventskranz" und den Abschluss bildete das gemeinsame Lied "Little Light of mine", das nun wirklich auch den letzten Zweifler davon überzeugte:
"Jetz´ is nimma weit bis Weihnachten!" 
Den Abschluss der Darbietungen gestaltete der Kastler Kinderchor unter der Leitung von Theresa Hager, der sein ganzes musikalisches Können den begeisterten Zuschauern bzw. Zuhörern bot - alles in allem eine wirklich gelungene und abwechslungsreiche Mischung vorweihnachtlicher Unterhaltung, die sogar den - zeitweise doch recht starken - Regen nahezu vergessen half.

 

 

Der Erlös aus dem Verkauf von Selbstgebasteltem - hier ein herzliches Dankeschön an Frau Binder, die auch in diesem Jahr der Schule wieder handgstrickte Mützen gespendet hat, die großen Anklang fanden(!) - wird in diesem Jahr den kleinen Patienten der Kinderstation des Klinikums Alt-/Neuötting zugute kommen, die wir zum nächsten Nikolaustag* überraschen wollen ... (* heuer ist dies aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich gewesen)

 Wir möchten uns außerdem bei allen kleinen und großen Helfern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass wieder einmal ein unvergesslicher Kastler Adventsmarkt stattfinden konnte ... vielleicht auch weiterhin auf dem Schulgelände?!

Vergelt’s Gott!


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wir sagen euch an den lieben Advent ...

Zur Segnung der Adventskränze - sowohl des großen Schulhauskranzes als auch jene fünf kleinen für die Klassen und das Lehrerzimmer - durfte die Schulfamilie in diesem Jahr, pünktlich vor dem ersten Adventswochenende, unsere katholische Religionslehrerin und Gemeindereferentin Alexandra Kalchauer in der Aula des Schulhauses begrüßen, die im aktuellen Schuljahr aufgrund einer Weiterbildung nicht an unserer Schule unterrichtet, sich jedoch immer wieder dankenswerterweise zu verschiedenen Anlässen Zeit für uns nimmt.

Gemeinsam vor Beginn des regulären Klassenunterrichts wurde gesungen und gebetet - und damit die Vorweihnachtszeit in unserer Schule offiziell "eingeläutet" - instrumental begleitet von unserer diesjährigen Religionspraktikantin Verena Federl - vielen Dank dafür!


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Vorlesetag (auch) an der Grundschule Kastl

 

Vorlesetag, Logo

Auch unsere Grundschule beteiligte sich heuer wieder mit verschiedenen Vorleseaktionen.
 
 Unser Bürgermeister Gottfried Mitterer erklärte sich spontan und gerne bereit, der zweiten Klasse vorzulesen, während die vierte Klasse den Erstklässlern vorlas und ihnen gleichzeitig die Schulbücherei vorstellte. Die "Lesestarter" erhielten neben ihren Büchereiausweisen und den persönlichen "Antolin"-Zugangsdaten zusätzlich ein Lesestart-Set aus dem Leseförderprogramm der Stiftung Lesen.

   

 

Nähere Infos dazu erhalten Sie durch Klick auf das Logo unten.

Die dritte Klasse lud die diesjährigen Vorschulkinder des Kastler Kindergartens zu sich ins Klassenzimmer zum Bilderbuchkino zur Geschichte "Die Schule ist ein großes Haus" ein. In verteilten Rollen lasen sie ihren Gästen vor, die auf diese Weise - ganz nebenbei - auch schon einmal die gute "Grundschulluft" schnuppern durften. Wer mehr zum Thema Vorlesetag wissen möchte - ein Klick auf das Logo ganz oben unter der Artikelüberschrift "bringt Sie hin".


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

ADACus wieder zu Gast an unserer Schule...

Wann darf ich geh´n und wann bleib´ ich steh´n ... an Straße, Ampel, Zebrastreifen? Diese und viele andere Fragen rund ums Thema Verkehrssicherheit spielte Karsten Schedel und sein Freund ADACus, der schlaue Verkehrsvogel, mit den interessierten Erstklässlern theoretisch und auch ganz praktisch durch - da wurden Schüler auch mal zu PKW und LKW, die auf die Farben der Ampel und auf die Fußgänger am Zebrastreifen achten mussten und umgekehrt - so macht Verkehrserziehung richtig Spaß!

Für weitere Informationen bitte Icon anklicken!


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Spieletag an der Grundschule Kastl

 

Letztes Jahr fand er zum ersten Mal statt: unser Spieletag mit vielen verschiedenen Brett- und Kartenspielen. Da er schon damals bei allen Beteiligten sehr gut angekommen ist, wollten wir ihn unbedingt wiederholen. Und auch heuer fanden sich viele spielbegeisterte Eltern, die zusammen mit fast allen Lehrkräften, die die Grundschule Kastl aufbieten kann, 15 verschiedene Spielestationen im ganzen Schulhaus besetzten.

 

 

So konnten die Mädchen und Jungen in jahrgangsgemischten Fünfer- oder Sechsergruppen von einer Spielestation zur nächsten „wandern“ und an einem Schulvormittag sieben verschiedene Spiele ausprobieren und dabei Labyrinthe verschieben, Holztürme bauen, geometrische Formen legen, Monster jagen, Tiere aufeinander stapeln und dabei miteinander reden, sich beraten, knobeln und um die Ecke denken. Nicht nur unser Schüler hatten dabei viel Freude!

 

Bei allen mitspielenden Eltern bedanken wir uns herzlich für die Unterstütung!


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Endlich fertig - die Lernwerkstatt der GS Kastl!

Bereits zu Beginn des vergangenen Schuljahres startete das Kastler Schulteam das Projekt "Einrichtung einer Lernwerkstatt", das nun erfolgreich abgeschlossen werden konnte, nachdem der Lehrmittelraum im Untergeschoss der neu installierten zweiten Mittagsbetreuungsgruppe - über deren Ermöglichung wir uns sehr freuen - weichen musste. Der überwiegende Teil der Lehrmittel wurde in die Lernwerkstatt im Erdgeschoss geräumt und neu sortiert und alles andere, was dort keinen sinnvollen Platz fand, befindet sich nun im Lehrmittelraum im Obergeschoss, dem ehemaligen evangelischen Religionsraum. 
Die neu eingerichtete Lernwerkstatt bietet den Schülern die Möglichkeit, sich selbsttätig - oder in Gruppen - mit vielfältigen Unterrichtsmaterialien aus den Lernbereichen Deutsch, Mathematik, HSU und Englisch auf Freiarbeitsbasis zu beschäftigen, wobei der Lehrer - eher im Hintergrund - als Moderator tätig ist. Die Lernwerkstatt kann (und soll) von allen Jahrgangsstufen genutzt werden und bietet sich vor allem dazu an, Lerninhalte praxis- und schülerorientiert zu durchdringen, zu vertiefen und zu üben. Allen fleißigen Helfern, die sich bei der Umsetzung dieses Projektes beteiligt haben ein herzliches Dankeschön - auch im Namen unserer Grundschüler, die von diesem Angebot in erster Linie profitieren!



 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bienenfest an der Grundschule Kastl

Das Schuljahr ist noch ganz jung und trotzdem haben die Kastler Grundschüler, ihre Eltern und Lehrer bereits die erste Feier der Schulfamilie auf die Beine gestellt.

Am Dienstagnachmittag, den 2. Oktober, war es so weit: Die Mädchen und Jungen der 1. bis 4. Klasse begrüßten viele Gäste vor der Schule. Mit dem Lied „In einem unbekannten Land“ aus dem Kinderfilm um die kleine Biene Maja hießen die Grundschüler ihre Verwandten und alle Freunde der Grundschule Kastl herzlich Willkommen zum Bienenfest.

Schon einige Tage zuvor hatten sich die Kinder zum Thema Bienen schlau gemacht. Zusammen mit ihren Klassenlehrern, mit Frau Christine Zischka in Werken und Gestalten und in der Arbeitsgemeinschaft Schulgarten und Schulhausgestaltung wollten sie für das Wohl der kleinen gelb-braunen Insekten sorgen: So sind viele verschiedene Bienenhotels entstanden, die den nützlichen Lebewesen ein Zuhause rund um die Grundschule bieten sollen.

Ein besonders gelungenes Bienenhotel wurde symbolisch für alle anderen von unserem Ehrengast, der amtierenden bayerischen Honigkönigin Katharina Eder, eingeweiht. Sie übernimmt die Patenschaft für dieses neugeschaffene Heim für Bienen.

Das Wagenrand, das die Grundschüler zum Bienenhotel umgestalteten, spendete unser Bürgermeister Gottfried Mitterer.

Dabei betonte Frau Eder die große Bedeutung, die Bienen für den Menschen und die Natur haben. Daher sind wir besonders stolz, den Bienen mit unseren schön gestalteten Bienenhotels einen Lebensraum bieten zu können und so einen kleinen Beitrag im Kampf gegen das Bienensterben leisten zu können, was Rektor Jan Giefing in einer kleinen Ansprache hervorhob.

Große Unterstützung bei der Ausarbeitung und Durchführung unseres Bienenprojektes fanden wir auch durch Frau Nikola Weiß, die uns mit ihrem Wissen als Freizeitimkerin mit Rat und Tat zur Seite stand.

Wenn es um handwerkliche Fragen ging, mussten wir uns nur an unseren Hausmeister Willi Hammer wenden. Er hat für jedes Problem eine Lösung!

Bei so zahlreicher und engagierter Hilfe verging der Nachmittag des Bienenfestes wie im Flug: Die Schülerinnen und Schüler machten sich – nachdem alle Begrüßungsworte gesprochen waren – auf den Weg durch verschiedene Stationen. Dort erfuhren sie Genaueres über das Leben und die verschiedenen Aufgaben der Bienen in ihrem Volk, sie tanzten wie die Bienen, um Honigbonbons zu finden, oder stellten ihr Wissen in einem Bienenquiz unter Beweis. Aus Wachsplatten konnten die Kinder Kerzen drehen und in einem Klassenzimmer fand eine Honigverkostung statt. Der Rapshonig wurde zum ungeschlagenen Liebling der Kastler gekürt! Auch wie der Imker den Honig aus den Waben schleudert, wurde den Kindern und interessierten Erwachsenen von Frau Weiß gezeigt.

 

Für das leibliche Wohl an diesem Nachmittag sorgte – wie immer vorzüglich – unser Elternbeirat. Auch beim Essen und Trinken konnte man den Bienen nicht entkommen: Es gab Kinder-Honig-Punsch, Honigbrote, Bienenstich und andere leckere Kuchen in Bienenform, Joghurt mit Honig und Nüssen und (für die Besucher mit Hunger nach etwas Herzhafterem) Würstlsemmeln.

Wir danken allen Gästen und Mitwirkenden für den ereignisreichen und informativen Nachmittag und freuen uns schon auf das nächste Fest in der Grundschule Kastl!


 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Auf die Plätze, fertig? LOOOOS! - Begrüßung der ABC-Schützen im neuen Schuljahr

 Am Dienstag, den 11. September war es so weit. Pünktlich um neun Uhr standen 25 Schulanfänger, mit ihren nagelneuen Schulranzen auf dem  Rücken und ihre großen Schultüten im Arm, aufgeregt auf dem Schulhof und warteten darauf, endlich in die Schule gehen zu dürfen.
 Alle Klassen hatten sich eingefunden und Rektor Jan Giefing begrüßte die  neuen Erstklässler im Namen der ganzen Schulfamilie.

Anschließend sang die 2. Klasse das Lied „Herzlich willkommen, ihr lieben
 Leute“, schwungvoll begleitet von ihrer Lehrerin Elisabeth Zoller auf der Gitarre.
 Auch Bürgermeister Gottfried Mitterer wünschte den ABC-Schützen alles Gute für
 den neuen Lebensabschnitt. Wie es nun schon Tradition ist, hatte er auch wieder Überraschungseier für die Schulanfänger dabei. Durch das

Sonnenblumenspalier der Drittklässler, welche auch die  Paten der Erstklässler sind, gingen die Schulanfänger mit ihrer Lehrerin
 Claudia Graf in ihr Klassenzimmer, um ihre erste Schulstunde zu erleben. Die Eltern konnten sich in der Zwischenzeit im „Schultütencafé“ des Elternbeiratsunterhalten und stärken. Nach einer Stunde war der erste Schultag schon wieder vorbei, aber alle Erstklässler versprachen, am nächsten Tag wieder zu kommen.

Allen unseren neuen Erstklässlern
und ihren Eltern wünschen wir einen guten Start
und HERZLICH WILLKOMMEN in der Kastler Schulfamilie!


 

Zum Seitenanfang